Seit fast 50 Jahren zieht das Weinfest im Sommer Menschen aus der ganzen Stadt zum Rüdesheimer Platz hin. Der Weinbrunnen, auf dem man den Wein von Winzern aus Rüdesheim genießen kann, hat den Platz über die Stadt hinaus bekannt gemacht. Der „Rüdi“ und seine Umgebung haben aber noch vieles mehr zu bieten: Einzelhändler, mit interessanten und außergewöhnlichen Läden, Wohnungen, in einer von Berlins schönsten Wohngegenden und den Rüdi-Net e.V., ein Verein, der Gewerbetreibende und Anwohner rund um den Rüdi zusammenbringt. 

Jährlich organisiert Rüdi-Net e.V. mindestens ein Kiezfest, auf dem sich Gewerbetreibende und Kiez-Initiativen mit Ständen vorstellen können, Musik und Unterhaltung auf einer Bühne geboten wird und insbesondere für Kinder Spiel- und Spaßangebote gemacht werden. Trotz des durchwachsenen Wetters kamen auch in diesem Jahr viele Besucherinnen und Besucher aus dem Kiez sowie aus anderen Berliner Gegenden vorbei. Ein großes Dankeschön geht an mein #TeamKrieger, das dem Wetter zum Trotz Wassereis verteilte und damit junge wie alte Besucher aufheiterte. Gleichzeitig informierten wir auch über unsere Politik und stellten unsere Ideen für ein #StarkesBerlin und ein #StarkesSchmargendorf vor.

Ein Ehrengast auf dem Fest ist jedes Jahr der Bürgermeister von Rüdesheim, Volker Mosler, den ich dieses Jahr kennenlernen durfte - herzlichen Dank für das gute Gespräch und die Freundschaft zwischen Rüdesheim und unserem Rüdi. 
Das Rüdi-Net Fest und der Weinbrunnen sind mir als Wahlkreiskandidat ein echter Ansporn: Unbedingt muss das Weinfest erhalten bleiben, müssen die Einzelhändler unterstützt werden und die Wohngegend rund um den Rüdi attraktiv bleiben. Ich danke allen, die sich für unseren Kiez engagieren, dem Rüdi-Net e.V. in besonderer Weise.