Die Coffee Oase in der Breite Straße im Herzen Schmargendorfs war gut besucht.

Viele Bürgerinnen und Bürger sind am 10. Februar der Einladung von MdB Klaus-Dieter Gröhler und mir gefolgt. Sie haben die Gelegenheit genutzt, sich über die Bundespolitik aus erster Hand zu informieren und außerdem mich und meine Vorstellungen zur aktuellen zukünftigen Politik im Kiez kennenzulernen.

Drei lokale Themen brannten den Besucherinnen und Besuchern besonders auf den Nägeln:


1. Wie geht es weiter mit Oeynhausen?

Natürlich war die Teilräumung unserer Kleingartenkolonie Oeynhausen noch ganz frisch. 50% der Gartenfläche konnten glücklicherweise – auch aufgrund des Engagements der CDU-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung – gesichert werden. Für die andere Hälfte war es ein bitterer Abschied. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau im Westteil des Nordgeländes begonnen werden.

2. Wie gehen wir um mit der aktuellen Flüchtlingssituation?

Ein weiteres, nicht weniger brisantes Thema war die aktuelle Flüchtlingssituation in Wilmersdorf. Geplant ist ein Besuch der Notunterkunft im ehemaligen Rathaus Wilmersdorf, wo ich mir ein Bild von der aktuellen Situation machen werde. Hier von werde ich Ihnen selbstverständlich berichten.


3. Wie steht der Kandidat der CDU zur Förderung von Wohnungsbaugenossenschaften?

Als drittes musste ich feststellen, dass auch die Förderung von Wohnungsbaugenossenschaften in Schmargendorf ein Thema ist. Ich halte die Förderung für ein gutes Konzept, das aus meiner Sicht unbedingt unterstützt werden muss.
 

Insgesamt ziehe ich ein sehr positives Fazit: Ich bin sehr offen von Ihnen empfangen worden und freue mich jetzt schon auf die zukünftigen Sprechstunden und intensiven Gespräche mit Ihnen.

Unser Kiez lebt von Ihren Ideen aber auch von der Kommunikation mit Ihnen – gestalten wir unseren Kiez gemeinsam!